Wie Sie die richtigen Rollos für Kunststofffenster auswählen

Plissee wurden erst vor kurzem populär: Sie waren bei uns vorher nicht bekannt. Tatsächlich stammen die ersten Modelle aus dem alten Ägypten und wurden im Mittelalter erfolgreich eingesetzt. Natürlich war ihre Verkörperung anders als moderne Instanzen. Eine modernere Ansicht von Fensterläden wurde in den zwanziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten erworben. Sie dienten den Besitzern von Trinkstuben und Gaststätten dazu, sich vor den Polizeibeamten zu verstecken, denn damals war das Gesetz trocken und der Alkoholkonsum verboten.

Heute ist das Dekor wegen seiner Praktikabilität und Vielseitigkeit in Wohnungen und Häusern beliebt. Darüber, wie man Rollos auswählt und was ihre Vorteile sind, werde ich Ihnen im Detail erzählen.

Unterschiede zu anderen Typen

Rollos (Stoffrollos) können der Kategorie der Jalousien für das Haus zugeordnet werden, da sie ein ähnliches Montagesystem und einen ähnlichen Steuerungsmechanismus haben. Diese Dekoration hat jedoch keine Lamellen, stattdessen wird eine einzelne Stofffläche verwendet.

Außerdem ist die Art und Weise, wie der Stoff kontrolliert wird, unterschiedlich: Die Lamellen werden angehoben und fest zusammengepresst, während bei Rollos der Stoff auf eine Welle gewickelt wird und eine ordentliche Rolle entsteht (daher eigentlich der Name).

Rollos haben in allen Varianten positive Eigenschaften:

Durch die Vielfalt der Farben und Materialien passen sie in jedes Interieur;
Sie können problemlos mit traditionellen Vorhängen kombiniert werden;
bieten Schutz vor der Sonne und neugierigen Blicken;
die Behandlung verleiht dem Gewebe eine schmutzabweisende Wirkung, so dass die Produkte keine besondere Pflege benötigen.
Wenn Sie sich entschieden haben, die Stoffjalousien abzulehnen und Sie denken, was zu wählen: Rollos oder besser Jalousien, dann zögern Sie nicht – wählen Sie die erste. Sie sind praktischer in der Pflege und sehen vorteilhafter aus, während die Jalousien einen gewissen Hauch von Bürostil verleihen.

Bevor Sie einkaufen gehen, sehen Sie sich dieses Video an, um etwas über die Fallstricke bei der Auswahl von Rollläden zu erfahren.

Sorte

Es gibt zwei Haupttypen von Systemen, die sich im Aufbau unterscheiden.

Öffnen .

Besteht aus einer Rolle und einer Leinwand. Sie sind durch nichts geschützt und sind gut sichtbar. Daher wird dieser Typ als offen bezeichnet.

Die Geräte sind kostengünstig, aber in einigen Fällen kann der Mechanismus die Gestaltung des Raums beeinträchtigen. Seien Sie auch darauf vorbereitet, dass es an den Seiten noch Licht geben wird: Das ist besonders wichtig, wenn Sie Dekor für ein Schlafzimmer oder Kinderzimmer kaufen.

Stellen Sie sicher, dass Sie ein Beschwerungsstück (Aluminium oder Kunststoff) am Boden haben. Sie wird benötigt, um das Gewebe straff zu halten.

Geschlossen

Hier wird der Sockel oben mit einer Schutzkassette verschlossen, und an den Seiten der Öffnung werden Führungen angebracht. Dies gewährleistet eine dichte Verbindung zwischen Jalousie und Fenster und minimiert das Eindringen der Sonne.

Die Konstruktion kann so mit dem Profil verschmelzen, dass sie im gefalteten Zustand fast unsichtbar ist. Alternativ kann auch ein kontrastierender Rahmen gewählt werden, der zu einer auffälligen Ergänzung der Einrichtung wird.

Das einzige Problem ist, dass das System teurer ist und die Installation komplizierter ist.

Installationsart

Die Jalousien können auf unterschiedliche Weise positioniert werden, je nach Lage der Öffnung und der Notwendigkeit, sie zu öffnen.

Die Fensterscheibe ist die häufigste Variante, bei der der Vorhang die Scheibe direkt abdeckt. Auf diese Weise behindert das Textil nicht das Öffnen der Tür und der Zugang zum Griff wird nicht eingeschränkt. Beachten Sie aber, dass Sie das Fenster nicht mehr so weit öffnen können, wie es sein sollte, da der Volant oben im Weg ist. Es gibt verschiedene Arten von Positioniersystemen: Mini, UNI-1, UNI-2. Jede von ihnen hat ihre Vor- und Nachteile.
Auf einer Blende – gut, wenn Sie ähnlich wie bei einem traditionellen Vorhang, denn so wird der Stoff mehr sichtbar. Diese Modifikation wird auch für schmale Öffnungen gewählt, bei denen die Stange am Profil unpassend aussehen würde, und wenn die installierte Stange die volle Öffnung verhindert.
In die Öffnung – eine Zwischenlösung zwischen der ersten und der zweiten, wenn das Produkt innerhalb der Öffnung montiert ist. Sie wird in Fällen verwendet, in denen die vorherigen nicht passen. Diese Methode sollte wegen des spürbaren Spalts nicht im Schlafzimmer angewendet werden.
Verfahren zur Befestigung
Damit die gesamte Konstruktion nicht einstürzt, sollten Sie das richtige Anbaugerät wählen.

Bohren ist die zeitaufwändigste Installation, aber sie ist zuverlässiger. Die Integrität des Profils oder der Wand wird durch das Bohren von Löchern für Dübel und Schrauben beeinträchtigt.
Kein Bohren – zur Befestigung werden Haken verwendet, die am Rahmen angelenkt sind. Die Praxis zeigt jedoch, dass diese Art von Detail nicht für alle Profile verwendet werden kann. Eine andere Lösung ist ein Schaumstoffband, aber es hält einer massiven Konstruktion nicht stand und kann in der Hitze „schwimmen“ und die Welle verdrängen.

Größe

Der Standard ist für Jalousien bis zu einer Höhe von 350 cm und einer Breite von 300 cm. Wenn Sie größere Abmessungen benötigen, müssen Sie das Produkt bei einem Fachbetrieb bestellen. Sie sollten jedoch bedenken, dass das Objekt schwer sein wird, daher ist es sinnvoll, selbstschneidende Schrauben zur Befestigung zu verwenden.

Die Berechnung der Größe der Vorhänge ist überhaupt nicht schwierig, Sie sollten sich nur für die Montage entscheiden:

auf dem Flügel – die Breite sollte auf jeder Seite um 3 cm größer sein, und zur Länge sollten 5 cm addiert werden;
über dem Fenster – 5 cm auf jeder Seite hinzufügen und die Höhe sollte um 10 cm erhöht werden;
in eine Öffnung – ziehen Sie 1-2 cm von den Abmessungen ab.
Berücksichtigen Sie beim Ausmessen die Position der Griffe, damit der Stoff nicht auf ihnen aufliegt (bei Montage an einem Flügel) oder sie überstehen (bei Montage an einem Fenster oder darüber).

Verstellmechanismus

Das Auf- und Abfahren der Jalousien erfolgt meist manuell mit Hilfe einer Kette. Dies ist eine einfache und wirtschaftliche Methode – einfach an der Kette ziehen und der Vorhang geht hoch. Wenn Sie sich am zweiten Faden festhalten, wird der Vorhang heruntergelassen.

Der Rollenmechanismus ist bei sorgfältiger Handhabung recht zuverlässig. Ist dies nicht der Fall, kann die Kette reißen oder von der rotierenden Trommel abrutschen, und dann klemmt der Mechanismus.

Der Federhalter ermöglicht es, die Markise in jede Richtung zu positionieren: nach oben oder nach unten. Es werden keine zusätzlichen Teile benötigt: Ziehen Sie einfach die Schiene am Rand des Vorhangs und stoppen Sie in der gewünschten Höhe. Leider lockert sich die Feder mit der Zeit und erfüllt nicht mehr ihre Funktion.

Der automatische Antrieb ist teuer, aber auch die komfortabelste Variante. Die Position kann per Fernbedienung eingestellt werden. Natürlich ist es nicht immer sinnvoll, Geld für diese Ausrüstung auszugeben, aber für schwer zugängliche, z. B. hohe Fenster, ist dies eine großartige Lösung.

Materialien und Lichtdurchlässigkeit
Moderne Stoffe aus Baumwolle, Leinen oder Synthetikgewebe sind mit einer schmutzabweisenden Imprägnierung versehen und müssen nicht gewaschen werden. Sie können allenfalls abgesaugt und gelegentlich mit einem feuchten Schwamm und Reinigungsmittel abgewischt werden.

Die Rollladenlamellen können jede Farbe haben: weiß, beige, farbig, dunkel, einfarbig oder gemustert. Die Wahl hängt von Ihrem Geschmack und der Einrichtung des Raums ab.

Die Transparenz wird oft in Prozent angegeben. Es ist leicht zu verstehen, wenn Sie das gesamte Licht, das in Ihre Wohnung eindringt, als 100 % nehmen. Lässt der Behang keinen einzigen Lichtstrahl in den Raum, ist seine Lichtdurchlässigkeit 0 %. Dünne Texturen, bieten wenig Widerstand, so dass für sie die Zahl nicht unter 70-80% fallen.

Die Fähigkeit, Licht zu steuern, hängt von der Struktur und Dichte des Materials ab.

Transparent und transluzent – verbergen den Blick und schmücken den Raum, haben aber fast keinen Einfluss auf die Intensität des Flusses. Eine der Sorten ist Burnout. Es handelt sich um ein dünnes Gewebe mit einem chemisch eingebrannten transparenten Muster.
„Day-night“ (Zebra) ist ein Doppelgewebe, das aus transparenten und blickdichten Streifen besteht. Durch Verschieben der Ebenen zueinander können Sie eine vollständige oder teilweise Verdunkelung erreichen.
Dimout – dieses Material lässt etwa 25 % der Sonne durch und sorgt für eine Teilbeschattung.
Blackout – ein lichtdurchlässiges Gewebe, das mit einem reflektierenden Acryl beschichtet ist. Sie blockiert bis zu 90 % der Sonnenstrahlen und ist daher ideal für Schlaf- und Kinderzimmer.
Die Oberfläche ist nicht nur aus Stoff, sondern auch aus Bambus gefertigt. Es ist ein angenehmer natürlicher Rohstoff, der hoher Luftfeuchtigkeit standhält und nicht ausbrennt. Allerdings ist er bei Zugluft laut und sein Stil ist nicht überall geeignet. Außerdem können Sie damit keine totale Dunkelheit erreichen.

BACK TO TOP